Gut und Gesund Essen

ROHKOST FüR NATüRLICH BESSERE GESUNDHEIT

an image for news story Rohkost für natürlich bessere Gesundheit

Je vernetzter die Welt wird, umso mehr lernen wir darüber, welche Lebensmittel „gesund“ sind und welche nicht. In vielen Haushalten sind heutzutage frische Zutaten aus vielen verschiedenen Kulturen zu finden. Soziale Medien bieten eine enorme Auswahl an gesunden Rezepten, und auch auf staatlicher Ebene wird immer gezielter die Auswahl der richtigen Lebensmittel gefördert(1).

Ein oft übersehener Aspekt ist, dass gesunde Lebensmittel eigentlich gar nicht gekocht werden müssen. Wir sind daran gewohnt, Speisen bei hohen Temperaturen zu garen, um Parasiten und Bakterien abzutöten – und bei Fleisch und Geflügel ist das natürlich unerlässlich! Wenn wir aber immer alles kochen, entgehen uns viele der besten Nährstoffe, die uns die Natur zu bieten hat.

Die Vorteile ...

1. Ist Rohkost immer höherwertig?

Durch das Erhitzen von Lebensmitteln wird ihr Vitamingehalt verringert. Bei hohen Temperaturen werden Fette und Proteine beschädigt und die Enzyme zerstört, die für die Verdauung vorteilhaft sind.

2. Schmecken rohe Lebensmittel besser als gekochte?

Rohkost schmeckt köstlich! Der Geschmack ist intensiver, komplexer und süßer als nach dem Kochen. So verführerisch Schokolade sein mag: Nichts ist so lecker wie die natürliche Süße eines reifen, saftigen Pfirsichs oder einer knusprigen Karotte.

3. Spart der Verzehr von Rohkost Zeit?

Wir haben alle viel zu tun. Rohkost ist schnell zubereitet, sodass Sie im Handumdrehen eine gesunde, nahrhafte Mahlzeit oder einen Snack servieren können.

4. Enthält Rohkost weniger freie Radikale als gekochte Lebensmittel?

Beim Kochen von Lebensmitteln werden freie Radikale freigesetzt. Diese hochreaktionsfähigen Chemikalien können unseren Körperzellen schaden.  Freie Radikale werden zunehmend mit dem Einsetzen vieler Krankheiten und Erkrankungen in Verbindung gebracht(2).

5. Reduziert der Verzehr von Rohkost die Umweltbelastung?

Der Anbau von Obst und Gemüse, die als Rohkost verzehrt werden können, stellt eine geringere Umweltbelastung dar als der von Lebensmitteln, die gekocht werden müssen, z. B. Fleisch. Die Fleischproduktion hat die größten Auswirkungen auf die Umwelt, einschließlich Treibhausgasemissionen, Anbauflächen und Wasserverbrauch(3).  Die durchschnittlichen Treibhausgasemissionen sind für Rohkost deutlich geringer als für gekochte Lebensmittel. Detaillierte Angaben zu bestimmten Arten von Lebensmitteln und deren Auswirkungen auf die Umwelt finden Sie hier.

Wie Sie sich ernähren, ist eine Entscheidung, die zu Ihrem Lebensstil passen muss und nicht zu einer Belastung werden sollte. Ob Sie Fleisch, Fisch und/oder Milchprodukte essen oder sich vegetarisch oder vegan ernähren: Ein höherer Anteil an Rohkost ist immer sinnvoll und bietet Ihnen köstliche Gerichte voller vielfältiger Vitamine, die Sie benötigen, um gesund zu bleiben.

(1) NHS: Why 5 a day?

(2) NCBI: Free radicals in foods

(3) NCBI: “Eat as if you could save the planet and win!” Sustainability Integration into Nutrition for Exercise and Sport

Zurück zur Beitragsliste