Bewusstsein & Befinden

WARUM ROUTINEN WICHTIG FüR IHR GEISTIGES WOHLBEFINDEN SIND

an image for news story Warum Routinen wichtig für Ihr geistiges Wohlbefinden sind

Nicht nur der Beginn eines neuen Jahres ist ein guter Zeitpunkt, sich neue Ziele zu stecken: Sie können jederzeit neu durchstarten. Ohne die richtige Routine wird ein Ziel schnell zur lästigen Aufgabe. Wenn Sie es jedoch in Ihren Alltag integrieren, wird es einfach eine neue Gewohnheit.

Das Problem ist, dass „Routine“ nach Eintönigkeit klingt. Spontaneität und Überraschung wecken Interesse, doch bei „Routine“ denken wir eher an strenge Zeitpläne und nicht an Spaß. Dabei tut uns Routine wirklich gut: Geregelte Abläufe schaffen eine Struktur, die dem Bewusstsein und Befinden zugutekommt und uns hilft, systematisch vorzugehen. Wenn die Dinge vorhersehbarer sind, sind wir präsenter und achtsamer (1).

Welche Vorteile hat Routine für unsere psychische Gesundheit?

Sinn. Routine gibt dem Leben eine Bedeutung. Forscher haben sogar herausgefunden, dass Menschen, die Routinen folgen, im Leben eher einen höheren Sinn sehen (2).

Effizienz. Der alte Spruch „Übung macht den Meister“ kann auch auf das Leben als Ganzes angewendet werden. Routinen machen uns effizienter, weil wir uns durch Wiederholung stetig verbessern.

Struktur. Wenn wir wissen, was uns bevorsteht, können wir uns darauf einstellen. Zu wissen, was wir erwarten können, bringt Ruhe in unser Leben.

Dynamik. Wenn wir etwas richtig meistern, verschafft uns das ein Erfolgserlebnis. Wenn Routinen zu Gewohnheiten werden, fallen sie uns leichter – und das motiviert uns zu weiteren Verbesserungen.

Prioritäten. Durch Routinen priorisieren wir, was uns wirklich wichtig ist. Mit einer Routine, die auf unseren Werten und auf Selbstfürsorge basiert, schaffen wir Raum für die Dinge, die wirklich wichtig sind.

Gesunde Gewohnheiten. Routine gehört zum gesunden Leben. Wenn wir etwas täglich tun, entwickeln wir Gewohnheiten, die ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens und unserer Identität werden.

Wie entwickeln wir gesunde Routinen?

Am besten fangen Sie am Anfang oder Ende des Tages an, wenn es weniger Ablenkungen gibt. Sie könnten beispielsweise die ersten 15 Minuten nach dem Aufstehen bewusst auf Smartphone, Fernseher, Laptop und Tablet sowie auf soziale Medien und Nachrichten verzichten. Das hilft Ihnen, aufmerksamer und Ihrer Familie, Ihrem Zuhause und sich selbst gegenüber präsenter zu sein. Machen Sie abends 5 Minuten Dehnübungen für Rücken und Schultern, atmen Sie langsamer und versuchen Sie, Ihren Geist zu leeren.

Routinen müssen nicht kompliziert oder völlig anders als Ihre bisherigen Gewohnheiten sein, um tägliche Gesundheitsvorteile zu bieten.

[1] Mind: The importance of routine

[2] Heintzelman, Samantha J. und Laura A. King: „Routines and Meaning in Life“, Personality and Social Psychology Bulletin, Ausg. 45, Nr. 5, Sept. 2018, S. 688–699, DOI: 10.1177/0146167218795133

Zurück zur Beitragsliste